#

Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen startet

Mit einer gemeinsamen Pressemitteilung vom 08.07.2020 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Start der Corona-Überbrückungshilfe bekanntgegeben. Eine Umsetzung durch die Länder ist erfolgt und die gemeinsame Antragsplattform ist bereits aktiv.

Somit können kleine und mittelständische Unternehmen, die im Zuge der Corona-Pandemie ihren Geschäftsbetrieb einstellen oder stark einschränken mussten, ab sofort weitere Liquiditätshilfen beantragen.

Die Antragstellung erfolgt in einem vollständig digitalisierten Verfahren über einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer. Wir von LFK PARTNER sind bereits für die Antragstellung registriert und unterstützen Sie bei Bedarf gerne.

Details zu den Voraussetzungen und dem Antragsverfahren entnehmen Sie bitte unserer beigefügten Sonderausgabe der LFK News sowie den ergänzenden Links. Zudem stehen wir Ihnen für Rückfragen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
 

Update:
Für Unternehmen mit starken saisonalen Schwankungen gibt es eine Sonderregelung. In den FAQ der offiziellen Homepage zur Antragstellung (Link s.u.) wurde am 23.07.2020 folgende Regelung ergänzt: 

Unternehmen, die aufgrund von starken saisonalen Schwankungen ihres Geschäfts, im April und Mai 2019 zusammen weniger als 5 Prozent des Jahresumsatzes 2019 erzielt haben, werden von der vorgenannten Bedingung des sechzigprozentigen Umsatzrückgangs freigestellt.

 

Sonderausgabe LFK News: Überbrückungshilfen für KMU
Bundesweite Antragsplattform des BMWi
Pressemitteilung BMWi vom 08.07.2020