#
#
#

Erneute Beantragung von Kurzarbeitergeld bei Unterbrechung

Grundsätzlich kann Kurzarbeitergeld bis zu 12 Monate bezogen werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Bezugsdauer jedoch mit folgenden Voraussetzungen verlängert.

Für 2021 gilt:

Hat Ihr Unternehmen bis 31. Dezember 2020 Kurzarbeit eingeführt und bei der Arbeitsagentur angezeigt, kann Kurzarbeitergeld bis zu 24 Monate, längstens bis 31. Dezember 2021, bezogen werden.

Bis Ende 2020 gilt:

Hat Ihr Unternehmen bis 31. Dezember 2019 Kurzarbeit eingeführt und bei der Arbeitsagentur angezeigt, kann Kurzarbeitergeld bis zu 21 Monate, längstens bis 31. Dezember 2020, bezogen werden.

Achtung:
Bei Unterbrechungen der Kurzarbeit von 3 Monaten oder länger muss Kurzarbeit wieder neu angezeigt werden. Das Kurzarbeitergeld kann in diesem Fall erst ab dem Monat wieder gewährt werden, in dem die neue Anzeige bei der Agentur für Arbeit eingegangen ist. Eine (Verlängerungs-)Anzeige ist erforderlich, wenn die 21-monatige Bezugsdauer in der Zeit bis Dezember 2020 abgelaufen ist und die Kurzarbeit danach fortgesetzt werden muss. Dies gilt auch, sofern der bewilligte Bezugszeitraum verlängert werden muss.

Bundesagentur für Arbeit: Kurzarbeitergeld
 

Sollten Sie im Frühjahr die Anzeige des Arbeitszeitausfalls bei der Agentur für Arbeit vorsorglich für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten eingereicht haben, verfällt diese Anzeige, falls Kurzarbeitergeld nicht vollständig in diesem Zeitraum in Anspruch genommen wurde. Dies ist der Fall, wenn innerhalb des bewilligten Zeitraums der Kurzarbeit eine Unterbrechungszeit von mindestens drei aufeinanderfolgenden Monaten gegeben war. In diesem Fall ist bei erneuter Inanspruchnahme der Kurzarbeit fristgerecht eine neue Anzeige des Arbeitsausfalls erforderlich. 

Folgendes Beispiel zeigt die Problematik auf: 

  • Bewilligung der Anzeige über Arbeitsausfall durch die Agentur für Arbeit: 01.03.2020 bis 31.12.2020 
  • Unterbrechungszeit: 01.09.2020 bis 30.11.2020
  • Kurzarbeit erneut erforderlich: im Dezember 2020
  • Ergebnis: Für den Arbeitsausfall im Dezember 2020 ist erneut eine Anzeige über Arbeitsausfall erforderlich.
    Diese Anzeige muss auch im Monat Dezember 2020 bei der zuständigen Agentur für Arbeit eingegangen sein


Haben Sie in Ihrem Unternehmen Kurzarbeit innerhalb des ursprünglichen Bewilligungszeitraums nicht ununterbrochen in Anspruch genommen, möchten wir Sie bitten, eine erneute Anzeigepflicht des Arbeitsausfalls zu prüfen. 

Wir unterstützen Sie in dieser Angelegenheit und stehen für Ihre Rückfragen selbstverständlich gerne zu Ihrer Verfügung.