#
#
#

Verlängerung der Überbrückungshilfen bis Jahresende

Die coronabedingten Einschränkungen dauern in manchen Bereichen weiter an. Vor diesem Hintergrund hat die Bunderegierung in ihrer Sitzung vom 8. September 2021 beschlossen, die Überbrückungshilfe III Plus und die Neustarthilfe Plus über den 30. September hinaus bis zum 31. Dezember 2021 zu verlängern. 


Die verlängerte Überbrückungshilfe III Plus ist inhaltlich weitgehend deckungsgleich mit der Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli, August und September. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit einem coronabedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent. 


Im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus waren neue Förderbestandteile eingeführt worden (Eigenkapitalzuschuss, Neustarthilfe Plus für Soloselbständige, Restartprämie). Bis auf die Restartprämie werden diese Bestandteile auch in der verlängerten Überbrückungshilfe III Plus bis Dezember 2021 gewährt. 


Aktuell werden die FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus und zur Neustarthilfe Plus überarbeitet. Das Verfahren zur Antragstellung ist identisch mit den bisherigen Überbrückungshilfeprogrammen und erfolgt über die Internetseite www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de durch prüfende Dritte.


Wir sind für die Antragstellung registriert und unterstützen Sie bei Bedarf gerne.

 

Link: Details zur Verlängerung der Überbrückungshilfe bis Jahresende geeint