#
#
#

Verlängerung und Erweiterung der Stabilisierungshilfe für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Baden-Württemberg

Das Kabinett hat am 15.09.2020 beschlossen, die Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe verlängern und auszuweiten.

Die größtenteils ohnehin stark von den Folgen der Corona-Pandemie betroffenen Branchen-Unternehmen, stehen nach dem Ende der Außengastronomie- und Feriensaison vor schwierigen Herbst- und Wintermonaten. Aus diesem Grund wurden folgende Neuregelungen getroffen:
 

Verlängerung:
Die Anträge für die Stabilisierungshilfe können künftig bis 20. November 2020 gestellt werden. Bei der Berechnung des dreimonatigen Förderzeitraums, kann nun auch der Dezember 2020 einbezogen werden. Bisher waren nur die Monate Mai bis November 2020 möglich.
 

Erweiterung:
Es können künftig auch solche Betriebe von der Stabilisierungshilfe profitieren, die zwischen 30 und 50% ihres Umsatzes im Bereich des Hotel- und Gaststättengewerbes erzielen. Bisher mussten mindestens 50% der Umsätze in diesem Bereich erzielt werden, um antragsberechtigt zu sein. Es gibt jedoch einen reduzierten Fördersatz sofern der Umsatzanteil unter 50% liegt.
 

Aktualisiertes Antragsformular:
Anträge, in denen die genannten Neuregelungen angewendet werden, können nur mit dem aktualisierten Antragsformular und ab dem 01. Oktober 2020 gestellt werden. Das Antragsformular kann nach Bereitstellung unter dem beigefügten Link abgerufen werden.
 

Die Förderung selbst erfolgt im Wesentlichen unverändert anhand des Liquiditätsengpasses und der Anzahl der Beschäftigten.

Für Rückfragen oder bei der Unterstützung im Antragsverfahren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Links:

Förderprogramm Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe